12909 Angebote online

Was ist eine Immobilienblase?

Bei der Immobilienblase handelt es sich um eine Spekulationsblase, die sich auf den Immobilienmarkt bezieht. Zur Entwicklung der Blase kommt es vornehmlich, wenn die Immobilien überbewertet sind und zu einem ungerechtfertigt hohen Preis gehandelt werden.

Zum Platzen der Blase kommt es dann, wenn die Preise der Immobilien innerhalb einer kurzen Zeitspanne fallen. Die Spekulationsblasen entstehen oftmals durch niedrige Zinsen und leichtfertig vergebene Kredite.

Wann genau spricht man von einer Immobilienblase?

Ähnlich wie bei anderen Spekulationsblasen auch, spricht man immer dann von einer Immobilienblase, wenn der Kaufpreis einer Immobilie wesentlich höher ist als angemessen. Der Kauf- oder Verkaufspreis liegt also wesentlich höher, als der realistisch eingeschätzte Wert der Immobilie.

Als ein ungefähres Maß gelten 30 Jahreskaltmieten als Kaufpreis des Grundstückes oder Bauwerkes. Liegt der Kaufpreis darüber, handelt es sich wahrscheinlich um eine Blase. Dabei wird auch immer die normale Teuerungsrate mit einberechnet.

Wie kommen Immobilienblasen zustande?

Es können mehrere Faktoren zu einer Immobilienblase führen. Ein gewichtiger Grund sind etwa die staatlichen Anreize. Staatliche Anreizprogramme und Steuersubventionen für den Immobilienkauf können zu einer unnatürlich hohen Nachfrage führen und damit zu einem Bauboom, der in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Nachfrage steht.

So geschah es in Ostdeutschland zwischen 1999 und 2002, wo der Staat den Bau von Mehrfamilienhäusern und Büroräumen förderte. Dies führte zu einem unverhältnismäßigen Bauboom, in dessen Folge viele neue Gebäude leer standen.

Lockere Kredite begünstigen Immobilienblasen

Eine weitere Ursache für eine Immobilienblase stellen zu lockere oder billige Kredite dar. Durch lockerere Vergaberichtlinien und niedrige Darlehenskosten steigt die Nachfrage nach neuen Bauprojekten. Das befeuerte zum Beispiel die Immobilienblase in den Vereinigten Staaten im Jahre 2007, welche zur globalen Finanzkrise anwuchs.

Wie wirkt sich die Immobilienblase auf Immobilienverkäufer aus?

Das Platzen einer Immobilienblase kann eine massive Belastung des Finanzsystems nach sich ziehen. Für Immobilienverkäufer ist jedoch wichtig, wann man in den Markt eingestiegen ist. Sind sie vor dem Platzen der Blase eingestiegen, werden sie möglicherweise bei einem Hausverkauf einen Erlös realisieren, der niedriger ist als die offene Darlehenssumme.

Welchen Einfluss hat die Blase auf Privatperson?

Für Mieter, die gerade eine Wohnung suchen, geht eine Immobilienblase zumeist mit teureren Mieten einher. Für die Besitzer einer Immobilie stellt sie jedoch eine Chance dar, das Gebäude oder Grundstück teuer zu verkaufen. Bei der Suche nach einer neuen Wohnung sollten sie jedoch auf das Ende der Blase warten.